Gesundheit : Akademischer Senat stimmt Umbenennung zu

Die Berliner Hochschule der Künste (HdK) soll anlässlich ihres 25-jährigen Bestehens in "Universität der Künste Berlin" umbenannt werden. Einem entsprechenden Antrag von HdK-Präsident Lothar Romain hat auch der Akademische Senat der Hochschule zugestimmt. Der Antrag wird jetzt dem Wissenschaftssenator zugeleitet. Letztendlich muss das Abgeordnetenhaus eine entsprechende Änderung im Hochschulgesetz beschließen. Wissenschaftssenator Christoph Stölzl (parteilos) soll bereits seine Zustimmung signalisiert haben.

Nach Ansicht von Romain wird durch die Umbenennung im Titel "nur die vorhandene Realität nachvollzogen", da die HdK auf Grund ihres Promotions- und Habilitationsrechtes bereits eine Universität sei. Die HdK habe einen Anteil von fast 18 Prozent Studierender aus dem Ausland und werde in Zukunft Studiengänge ausbauen, die sich international positionieren müssten. Romain: "Da ist es sinnvoll, den überall als Status und Qualitätsanspruch verstandenen Begriff Universität zu verwenden an Stelle des ungenauen Begriffs Hochschule." Die Hochschule der Künste war 1975 aus dem Zusammenschluss der Staatlichen Hochschule für bildende Künste und der Hochschule für Musik entstanden.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben