• Als erste staatliche Hochschule Deutschlands arbeitet sie auf internationaler Ebene mit europäischen Sachverständigen zusammen

Gesundheit : Als erste staatliche Hochschule Deutschlands arbeitet sie auf internationaler Ebene mit europäischen Sachverständigen zusammen

Der Studiengang Betriebswirtschaft mit dem Schwerpunkt Immobilienwirtschaft an der Fachhochschule für Technik und Wirtschaft Berlin (FHTW) baut seine internationalen Kooperationen weiter aus. Als neuer Partner konnte zum Wintersemester 1999 / 2000 die "Hyp Zert Gesellschaft zur Zertifizierung von Immobiliensachverständigen für Beleihungswertermittlungen mbH" gewonnnen werden, wie die Fachhochschule mitteilte. Die FHTW sei damit die erste staatliche Hochschule Deutschlands, die in dieser Form auf internationaler Ebene mit europäischen Sachverständigen zusammenarbeitet.

Die von Hyp Zert unterstützten Kurse dienen der Vorbereitung der Studierenden auf die Prüfung als "Immobiliensachverständiger für Beleihungswertermittlungen - zertifiziert durch Hyp Zert". Diese Prüfung ist eine europäische Weiterqualifizierung auf der Basis des Regelwerkes der Euronorm DIN EN 45013. Träger der Hyp Zert Gesellschaft sind die Verbände der deutschen Kreditwirtschaft.

Die Zusammenarbeit mit der Hyp Zert ist nach Angaben der FHTW der "zweite große Schritt" hin zu einer Internationalisierung dieses Studiengangs. Als erste deutsche Hochschule sei die FHTW Berlin bereits im Frühjahr von der Royal Institution of Chartered Surveyors in London als Ausbildungsstätte akkreditiert worden. Den Studiengang Betriebswirtschaftslehre mit dem Schwerpunkt Immobilienwirtschaft gibt es seit dem Wintersemester 1996 / 97.

0 Kommentare

Neuester Kommentar