Gesundheit : Anti-Äpfel

NAME

Es ist nicht auszuschließen, dass es irgendwo eine Gegenwelt aus Antimaterie gibt: aus Antisternen oder Antiplaneten, auf denen Anti-Äpfel möglicherweise nicht zu Boden fallen, sondern jeden Herbst ins Weltall entschweben.

Schon lange suchen Astrophysiker im Universum nach Antimaterie. Auch auf der Internationalen Raumstation gibt es eine Apparatur, mit der Antimaterie aufgespürt werden soll.

Denn eine Gegenwelt, falls es sie gibt, sollte mit modernen Satelliten durchaus zu erkennen sein. Dort, wo sich Materie und Antimaterie berühren, zerfallen sie nämlich und senden eine verräterische Strahlung aus.

Inzwischen geht man jedoch davon aus, dass die gegenseitige Vernichtung auf ein begrenztes Gebiet beschränkt wäre. In dieser Trennschicht würden die Prozesse zudem relativ langsam ablaufen. Es könnte also vielleicht doch ein Anti-Universum geben. Auch wenn die Suche, abgesehen von ein paar kurzlebigen Schauern aus Anti-Elektronen, bisher erfolglos war. tdp

0 Kommentare

Neuester Kommentar