Gesundheit : Aufsteiger studieren Maschinenbau

-

Die Wahl des Studienfachs hängt nicht nur vom intellektuellen Interesse ab, sondern auch von der sozialen Herkunft und vom persönlichen Lebensstil. So werden Medizin und Jura häufig von Kindern aus „gutem Hause“ studiert – Maschinenbau, Elektrotechnik und Sozialwissenschaften, hingegen sind klassische Aufsteigerstudiengänge, sagt der Sozialwissenschaftler Markus Schölling im Gespräch mit der in Hamburg erscheinenden Wochenzeitung „Die Zeit“.

Schölling hat rund 1000 Studenten an den Universitäten Wuppertal, Bochum und Rostock zu ihrer Fächerwahl befragt. Aufsteigerkinder wählten häufig auch ein Studium der Sozialwissenschaften, weil sie glauben, dass der Zugang hier leicht sei und jeder mitreden könne. Doch der freundliche Eindruck trüge, wie die hohen Abbrecherquoten zeigten. Gerade in den Sozialwissenschaften müssten Studenten noch stärker als in anderen Fächern ihr Studium selbst organisieren.

Ingenieurstudenten seien oft Sportfans, die Hausmannskost essen und gerne ein Video ausleihen, fand Schölling heraus. Geisteswissenschaftler hingegen schätzten vegetarisches Essen und Theaterbesuche. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar