Gesundheit : Bakterien unter Strom

-

Wissenschaftler von der Penn State University in den USA haben eine Brennstoffzelle entwickelt, in der normale Abwasserbakterien Strom erzeugen. Mit der rund 15 Zentimeter langen und im Durchmesser sechs Zentimeter großen Anlage konnten sie zwischen 10 und 50 Milliwatt pro Quadratmeter Elektrodenfläche herstellen. Das entspricht etwa fünf Prozent der Energie, die für den Betrieb einer kleinen Lampe in einer Weihnachtsbaumbeleuchtung nötig ist. Nebenbei reduzierten die Mikroorganismen die organische Belastung des Abwassers um 78 Prozent. Der Strom wird erzeugt, indem die Bakterien Elektronen abgeben, die durch einen Draht fließen. Hier verbinden sie sich mit Protonen und Sauerstoff zu Wasser. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben