Gesundheit : Berlin setzt Standards in der Bildung

Uwe Schlicht

Die Kultusministerkonferenz der Länder (KMK) hat gestern in Berlin das „An-Institut zur Qualitätsentwicklung im Bildungssystem” vorgestellt, das sie an der Humboldt- Universität einrichtet. An dem Institut sollen die künftigen Bildungsstandards für die Deutschen Schulen entwickelt werden. Der Generalsekretär der Kultusministerkonferenz, Erich Thies, bezeichnete es als außergewöhnlich, dass diese Aufgabe nicht an eine nachgeordnete Behörde der Kultusministerkonferenz vergeben worden ist, sondern an ein unabhängiges Universitäts-Institut. Das Institut wird mit 2,5 Millionen Euro von der KMK finanziert. Von den zehn Mitarbeitern des „An-Instituts” soll ein kleinerer Teil aus den Bildungsverwaltungen der Länder entsandt werden, um auf diese Weise die Umsetzung der Bildungsstandards in den Schulen der 16 Bundesländer zu befördern. Die HU hofft, Berlin und Brandenburg bei der Umsetzung von Bildungsstandards in die Schulpraxis voranzubringen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben