Gesundheit : Berliner Universitäten: Mehr Studenten, weniger Geld für Unis

Immer mehr junge Leute studieren in Berlin. Die Zahl der Studierenden hat sich im Sommersemester 2001 gegenüber dem Vorjahr um knapp 3300 auf rund 130 806 erhöht, teilte das Statistische Landesamt am 30. Juli in Berlin mit. Die Frauen haben noch einen Prozentpunkt zugelegt und mit einem Anteil von 49,8 Prozent inzwischen fast gleichgezogen. 13,5 Prozent der Berliner Studenten kamen aus dem Ausland, eine leichte Steigerung um einen halben Prozentpunkt seit dem Sommersemester 2000.

Den stärksten Zuwachs verzeichnete nach Angaben der Statistiker die Humboldt-Universität, deren Studentenzahl um 1300 auf 33 630 zunahm. Mit knapp 41 000 Immatrikulierten ist die Freie Universität die größte Hochschule in der Stadt. An der Technischen Universität sind derzeit rund 26 500 junge Leute eingeschrieben. Dazu kommen die Fach- und Kunsthochschulen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben