Gesundheit : Berlins FHTW bekommt Geld für E-Learning

-

Die Berliner Fachhochschule für Technik und Wirtschaft (FHTW) erhält in den nächsten drei Jahren 800000 Euro vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF), um „eine ELearning-Kultur“ in der gesamten Hochschule zu entwickeln, wie Berlins größte Fachhochschule mitteilt. Das E-Learning solle das Studium attraktiver, die Verwaltung „effizienter und die Forschung produktiver“ werden lassen. Die FHTW ist deutschlandweit die einzige Fachhochschule, deren Antrag in dem Förderprogramm berücksichtigt wurde, hebt die FHTW hervor. Das Spektrum der Maßnahmen, das sich hinter dem Projektnamen „Palomita“ (Prozessintegration für Lehre, Organisation und Marketing - It-basiert) verberge, reiche von Vorlesungen via Internet und einer einheitlichen Nutzerverwaltung über themenspezifische Newsletter bis hin zu einer E-Learning-Werkstatt und einem serviceorientierten Forschungsportal Ziel sei es, E-Learning-Elemente in Studium und Weiterbildung genauso zu etablieren wie in der Hochschulverwaltung, in der Studienorganisation sowie in der Forschung.

Das Projekt hat an der FHTW gute Voraussetzungen, da hier in den ver-

gangenen Jahren bereits eine solide elektronische Infrastruktur für

Lehre, Studium und Forschung, Verwaltung und Organisation geschaffen

wurde.Die FHTW könne sich dabei auf bereits existierende verfügt überMultimediahörsäle, eine mobile Lerninfrastrukturmit Notebooks und verteilten Servern, eine“ ausgefeilte“ Videotechnik und virtuelle LaboreMehr als 4000 Studierende und 200

Dozenten greifen über die Lernplattform eCampus auf rund 2500

Lernmaterialien zu. Eine eigene Autorenumgebung hilft, eLearning-

Materialien zu erstellen und fächerübergreifend zu präsentieren.

Zusammen mit zwei externen Partnern, der Hannoveraner Hochschul

Informations System (HIS) GmbH und der Multimedia Hochschulservice

Berlin GmbH, will die FHTW die eLearning-Lösungen und -produkte für

Studium und Weiterbildung außerdem vermarkten.

Kontakt:

Bärbel Sulzbacher

Kooperationszentrum Wissenschaft - Praxis (KONTAKT)

Tel. 030 / 5019 - 2526

e-Mail: b.sulzbacher@fhtw-berlin.de

Gisela Hüttinger

Fachhochschule für Technik und Wirtschaft Berlin

Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Treskowallee 8, 10318 Berlin

Tel. 0049/(0)30 - 5019 2442

Fax: 0049/(0)30 - 5019 2250

e-mail: g.huettinger@fhtw-berlin.de

stützen, teilte die Hochschule mit. akü

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben