Gesundheit : Billiger studieren in Ostdeutschland

-

In Ostdeutschland lässt es sich billiger studieren als im übrigen Bundesgebiet. Darauf weist das Institut der deutschen Wirtschaft (IW) in Köln hin. Wer im Jahr 2003 ein Studium an einer Universität in den neuen Bundesländern abgeschlossen hat, habe im Laufe der Jahre durchschnittlich 43 600 Euro für seine Lebenshaltungskosten aufgewendet. In den alten Bundesländern mussten Studierende dagegen durchschnittlich 54 100 Euro aufbringen. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben