Gesundheit : Biotechnik: Offene Schleusen für fremde DNS

Seit Jahrmillionen haben Menschen Kontakt mit fremdem Erbgut durch

Infektionen mit Viren oder Mikroorganismen wie Bakterien

Jahreszeitlich abhängige Belastung mit Pflanzen: Tonnen von Erbgut durch Laub und Früchte im Herbst und durch Pollenflug im Frühjahr

Übertragung bei Sexualverkehr: 10 bis 30 Milligramm Erbgut pro Jahr

Nahrungsaufnahme: 100 Milligramm bis ein Gramm Erbgut pro Tag

0 Kommentare

Neuester Kommentar