Gesundheit : Bisher älteste menschliche Spuren in Mexiko

NAME

Mexikanische Forscher haben von Menschen bearbeitete Muscheln entdeckt, die nach ersten Untersuchungen rund 40 000 Jahre alt sind. Sie seien damit die ältesten Hinweise menschlicher Präsenz in Mexiko, berichtet die Fachzeitschrift „Arqueología Mexicana“ in ihrer aktuellen Ausgabe. Die Muscheln seien in einen Brunnen der Insel Espíritu Santo entdeckt worden, rund 30 Kilometer nördlich der Hafenstadt La Paz.

Für die Altersbestimmung wurde die übliche C-14-Methode angewandt. Dabei werden die Anteile verschiedener Kohlenstoffisotope in einem Objekt gemessen. Da sich die Zusammensetzung im Laufe der Zeit verändert, ist dies ein Maßstab für das Alter. An den bisherigen Fundstellen wurden auch bearbeitete Steine entdeckt. Die Archäologin Harumi Fujita will der Zeitschrift zufolge in diesem Jahr noch mehr Stücke finden. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben