Gesundheit : Blasen

NAME

52 ZIPPERLEIN (45)

Wie entstehen Blasen?

Reibung, Druck, Feuchtigkeit und Hitze begünstigen Blasen. Die Blase entsteht meistens, weil sich der Fuß am Schuh oder an der Socke reibt. Das führt dazu, dass sich Hautschichten voneinander lösen und sich hier Gewebewasser sammelt. Eigentlich eine ganz sinnvolle Reaktion, denn die Blase soll die tiefer liegenden Hautschichten vor Hitze und Druck schützen, und der Schmerz signalisiert, dass etwas nicht stimmt.

Wie kann man Blasen vorbeugen?

In erster Linie durch passende Schuhe. Die sollten nicht zu eng sein, bei Bedarf eingetragen werden (in den ersten Wochen nur eine Stunde am Tag). Socken und Strümpfe verteilen den Druck gleichmäßig auf die Füße. Besonders gefährdete Stellen kann man mit speziellen Schutzpolstern abkleben. Zum Schutz der Hände bei handwerklichen Arbeiten sollte man Handschuhe tragen.

Wie behandelt man Blasen?

Kleine Blasen sollte man am besten in Ruhe lassen. Bei Bedarf gibt es spezielle Blasenpflaster, die das Gewebe schonen. Ist die Blase aufgegangen, empfiehlt sich eine desinfizierende Salbe. Falls es sich wirklich nicht umgehen lässt, kann man eine Blase auch eröffnen, am besten mit einer desinfizierten (Alkohol, nicht Feuerzeug!) Nadel oder einem Skalpell. Die Blase wird dann vorsichtig ausgedrückt, die Haut darüber nicht entfernt. Danach kann man die Haut mit Blasenpflaster polstern. Falls die Blase infiziert ist und eitert, sollte man zum Arzt gehen. wez

0 Kommentare

Neuester Kommentar