Gesundheit : BSE: Creutzfeldt-Jakob- Variante bei Älteren

wez

Die vermutlich durch den Rinderwahnsinn BSE hervorgerufene neue Variante der Creutzfeldt-Jakob-Krankheit (vCJK) beim Menschen ist nun erstmals bei einem älteren Patienten im Alter von 74 Jahren beobachtet worden. Das berichtet ein englisches Ärzteteam im Fachblatt "Lancet" (Band 357, Seite 1339). Bisher war man davon ausgegangen, dass die Krankheit vor allem Jüngere trifft. Das Durchschnittsalter der bislang bekannt gewordenen 85 Fälle in Großbritannien liegt bei 29 Jahre, der älteste Patient war 54. Die Ärzte befürchten nun, dass mancher Fall von vCJK unter älteren Patienten unentdeckt bleiben könnte.

Bei dem Kranken handelte es sich um einen Elektriker im Ruhestand, der keine besonderen Risikofaktoren für vCJK wie die Behandlung mit Wachstumshormon, Gehirnoperationen oder Bluttransfusionen hatte, aber regelmäßig Fleischpasteten und Würtstchen aß. Der Mann fiel zunächst durch Halluzinationen und Verfolgungswahn auf. Dann klagte er über Schmerzen, wurde extrem vergesslich und gangunsicher. Schließlich nahm er kaum noch etwas zu essen oder zu trinken zu sich und versank in einen Dämmerzustand. Sieben Monate nach den ersten Krankheitszeichen starb er an einer Lungenentzündung. Die Krankheitszeichen des Patienten ähnelten damit denen der bis jetzt bekannt gewordenen Fälle von vCJK unter Jüngeren.

Erst bei der feingeweblichen Untersuchung des Patientengehirns wurde die Krankheit festgestellt. Die Ärzte rufen deshalb zur Wachsamkeit auf - auch Ältere kann vCJK treffen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar