Gesundheit : Campus-Lyrik-Wettbewerb: Ulrich Hannemann (Buchpreis)

Endlich ist die Schule aus

freudekreischend rennst du raus

mit dem Abi in der Tasche -

kräftig ziehst du an der Flasche. (...)

Dann der Umzug in die Stadt

die ne große Uni hat.



Erst wirst du ein Zimmer suchen

und dabei recht kräftig fluchen

denn du findest erst mal keines

weil dein Konto noch ein kleines.

Bis dann letztendlich eine Wohn

gemeinschaft wird der Suche Lohn



Kerstin schreit ganz sonderbar

wenn im Bad liegt mal ein Haar.

Dieter spielt des Nachts Gitarre

Klaus fällt oft in Drogenstarre.

Und das allerschlimmste - hach

Bea macht beim Vögeln Krach!



Nur allzu groß ist schon der Stress, der

flankiert bereits dein Startsemester.

Daneben suchst du Institute

Gebäude, Kurse (möglichst gute!)

Die meisten werden nie gefunden -

sie sind ans Bahnnetz nicht gebunden!



Und als du endlich eines Tages

das Seminar bei Dozent Klages

findest in Raum Zwo Null Drei

ist schon längst der März vorbei.

So bleibt vom ersten halben Jahr

nur Lessing bei Professor Klar. (...)



Inzwischen spielt der Klaus Gitarre

und Dieter träumt in Drogenstarre. (...)



Nach gut drei Jahren: Groß die Nöte

die Ahnung klein dafür von Goethe.

Du hast kein Geld und keine Frau

Professor Klar macht dich zur Sau.

Du weißt, du musst dein Schicksal wenden

sonst wir die Sache böse enden.



Und so fängst du jetzt an, zu lesen

statt vorm, stehst du nun hinterm Tresen.

Du ziehst in ein sehr schönes Haus

sagst täglich: "Guten Morgen, Maus!"

Professor Klar fragt dich nach Brecht

du antwortest und das nicht schlecht.



Die Zwischenprüfung ist ein Witz

im Hirn sich stapeln Bytes auf Bits.

Du machst Professor Klar zur Sau

die Kerstin ist jetzt deine Frau.



Fertig bist du bald darauf

freudekreischend brichst du auf

fährst dein Taxi superschlau

denkst dir: "Mann, die Zeit war schau!"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben