Gesundheit : Campus-Testerin trifft wild gestikulierende Psychologie-Dozentin

Claudia Kurreck

Der Seminarraum im zweiten Stock der Silberlaube ist voll. Kein Wunder, denn alle Teilnehmer fragen sich, was sich hinter folgendem Thema verbirgt: "Das Begehren der Erzieherin. Frühe Beziehungen zwischen Hysterie, Sozialarbeit und ihre pädagogische Bedeutung." Und was mag das für ein Seminar sein, in das sich keine Männer trauen? Die Neugier wird immer größer.

Beim Betreten des Seminarraumes ist die Dozentin schon anwesend. Munter wird man mit einer handvoll Blätter begrüßt, auf denen in Kurzform der Ablauf des Seminars skizziert ist. Dazu einen Zeitplan und eine Literaturliste für das ganze Semester. Nach und nach trudeln alle Studentinnen, die einen mit Kaffeebechern, die anderen mit Mineralwasserflaschen, ein.

Birgit Althans, die Dozentin, referiert selbst: Die aufmerksame Zuhörerin erfährt nun, dass sich hinter dem ungewöhnlichen Titel die Hysterie der Frau und Freuds Psychoanalyse verbirgt. In chronologischer Reihenfolge wird die Geschichte der Hysterie erzählt. Frau Althans beginnt in der Zeit 2000 vor Christus mit Kahun-Papyrus, geht über Platon und Paracelsus und endet schließlich im 20. Jahrhunderts mit der Psychoanalyse von Freud.

Nach dem Vortrag ist die letzte halbe Stunde des Seminars den Fragen der Studentinnen gewidmet. Auch versucht die Dozentin, ihrem Publikum die dazugehörige Literatur näherzubringen. Lachend und gestikulierend gibt sie den Inhalt der Bücher wieder. Ihre Bemühungen eine persönliche Atmosphäre zu den Seminarteilnehmerinnen aufzubauen, schlagen nicht fehl. Es wird fröhlich kommuniziert, und niemand rennt schon eine viertel Stunde vor Schluss, geräuschvoll aus dem Raum wie sonst allgemein üblich. Die mitgebrachten Bücher kann jede in Ruhe angucken, die Kommilitonen diskutieren darüber, wieviel Literatur in welchem Kopie-Shop am günstigsten kopiert werden kann.

Nach dem Seminar hat man den Eindruck, dass alle, einschließlich Dozentin, zufrieden sind. Und was will man mehr an einer großen Massenuniversität wie der Freien Universität.Das Seminar "Das Begehren der Erzieherin" findet dienstags in der Silberlaube der FU statt. JK 26/242, 10-12 Uhr.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben