Gesundheit : CAMPUS

-

Die naturwissenschaftlichen Fachgesellschaften in Deutschland fordern ein umfassendes Stipendiensystem für ausländische Studierende, die hier zu Lande an die Uni gehen wollen. Da derzeit keine umfangreichen StudienDarlehen für Ausländer in Sicht seien, könnten die besten Talente nur mit Stipendien nach Deutschland gelockt werden, argumentieren die Verbände. Dafür müssten der Staat und private Stiftungen und Spender Geld zur Verfügung stellen. Das Stipendiensystem sollte mit einer Leistungsbewertung gekoppelt sein, um sicherzustellen, dass sich die leistungsfähigsten Studenten für Deutschland entscheiden. Die Stipendien könnten der Deutsche Akademische Auslandsdienst (DAAD) und die Auslandsämter der Hochschulen vergeben. Derzeit befänden sich viele ausländische Studenten in einer katastrophalen finanziellen Situation, da sie weder aus der Heimat noch in Deutschland unterstützt würden, sagen die Gesellschaften. Die USA dagegen lockten die besten Studenten mit gut dotierten Stipendien. tiw

Ehrendoktor für Gorbatschow

Der frühere sowjetische Staatschef Michail Gorbatschow wird für seine Verdienste um den Frieden geehrt. Er erhält am 6. Juli die Ehrendoktorwürde der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Münster. Sein Einsatz für die Öffnung der ehemaligen Sowjetunion, für Demokratie und bürgerliche Freiheiten habe zum Ende des Kalten Krieges und zur Neuordnung Europas geführt. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben