Gesundheit : Chancengleichheit für Studierende aus einkommensschwachen Familien

Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) hat der Forderung des Bundesverbandes der Deutschen Industrie (BDI) nach Einführung von Studiengebühren widersprochen. "Weiterhin muss jedes grundständige Studium bis zu seinem Abschluss gebührenfrei sein", sagte das DGB-Bundesvorstandsmitglied Ingrid Sehrbrock am Montag. Nur so werde auch Studierenden aus einkommensschwachen Familien die nötige Chancengleichheit gewährt. BDI-Präsident Olaf Henkel hatte kritisiert, vom derzeitigen Studienangebot zum Nulltarif gingen keine Leistungsanreize aus. Sehrbrock nannte diese Begründung nicht stichhaltig. Derzeit sei noch nicht einmal das Bafög ausreichend ausgestattet. "In so einer Zeit kann man nicht noch zusätzliche Barrieren durch Studiengebühren errichten."

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben