Gesundheit : Cholesterinsenker mindern Schlaganfallrisiko

-

Cholesterin senkende Medikamente („Statine“) können die Gefahr bestimmter Schlaganfälle bei Risikopatienten deutlich reduzieren. Das hat eine fünfjährige britische Studie mit mehr als 20000 Probanden ergeben. Das Risiko von Schlaganfällen durch verstopfte Blutgefäße im Hirn (ischämische Schlaganfälle) sank demnach durch die Gabe von Statinen um rund 30 Prozent.

Das berichten die Forscher um Rory Collins vom RadcliffeKrankenhaus in Oxford im Medizinfachblatt „The Lancet“ (Band 363, Seite 757). Normalerweise werden die Cholesterin senkenden Statine Patienten mit erhöhtem Herzinfarktrisiko verschrieben. Das Team um Collins hatte 20536 Patienten mit erhöhtem Schlaganfallrisiko fünf Jahre lang beobachtet. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben