Gesundheit : Christopher Street Day: CSD und danach - Wo sich die Homos an den Unis treffen

akü / rfi

Am Christopher Street Day wollen die Studierenden der drei Berliner Unis auf einem mit Goldfolie dekorierten Sattelschlepper tanzen. Der Wagen mit der Nummer 26 gehört zum kritischen CSD, der sich aus Protest gegen die Entpolitisierung der Bewegung am Potsdamer Platz von den übrigen Wagen trennen und nach Kreuzberg fahren wird.

Das Schwulenreferat der FU trifft sich jeden Mittwoch um 18 Uhr 30 zum Plenum, jeden ersten Mittwoch im Monat ab 16 Uhr zum "Kaffeeplausch" (jeweils Otto-von-Simson-Straße 23). Kontakt: schwule@zedat.fu-berlin.de , Telefon 839 091-18, Internet http:/userpage.fu-berlin.de/schwule.

Das Lesbenreferat der FU veranstaltet am 4. Juli im Frauencafé Furiosa in der Rostlaube, Habelschwerdter Allee 33, um 19 Uhr einen Abend zur "Queer Theory" in der Frauenforschung. Es referiert die Wissenschaftlerin Ulrike Hänsch aus Wuppertal. Am 6. Juli um 18 Uhr gibt es ein Treffen zum Thema "Safer Sex".

Jeden Montag spielen die Asta-Frauen zusammen Fußball, außerdem gibt es regelmäßige Stammtische. Die Referentin kann Adressen lesbischer Ärztinnen oder Rechtsanwältinnen vermittelen. Telefon 839 091-22, E-mail: lesben@zedat.fu-berlin

"Mutvilla" von der Humboldt-Uni veranstaltet am 1. Juli um 18 Uhr im Senatssitzungssaal der Uni, Unter den Linden 6, eine Podiumsdiskussion mit Experten zum Thema "Zwischen den Disziplinen und Geschlechtern". Im Anschluss gibt es im Café Krähenfuß im Ostflügel eine Party. Jeden zweiten Dienstag um 18 Uhr 30 gibt es einen Film zum Thema "queer" im Café Krähenfuß. "Mutvilla" im Internet: www.mutvilla.de .

Das Referat der TU ist zu erreichen unter 314 277 01, Internet: www.queertu.home.pages.de

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben