Gesundheit : Crohn-Krankheit: Antikörper mildert das Darmleiden

wez

Die Behandlung mit einem gentechnisch hergestellten Eiweiß (Antikörper) verlängert die krankheitsfreie Zeit beim Darmleiden Morbus Crohn. Das ergab eine Studie an 573 Patienten, die beim Treffen der amerikanischen Magen-Darm-Spezialisten in Atlanta vorgestellt wurde. Die schubweise verlaufende Krankheit besteht in einer chronischen Entzündung des Darms, die zu Durchfall, Fieber, Bauchschmerzen, Gewichtsverlust und Schäden durch röhrenförmige Gänge im Gewebe (Fisteln) führt. Der Antikörper namens Infliximab wurde in einem krankheitsfreien Intervall gegeben und alle acht Wochen gespritzt. Nach 30 Wochen waren noch 20 Prozent der Kranken, die keinen Antikörper bekommen hatten, ohne Beschwerden. Patienten mit niedriger Antikörper-Dosis waren zu 39 Prozent beschwerdefrei, unter einer höheren Dosis waren es sogar 45 Prozent.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben