Gesundheit : Das Genom passt auf eine Nadelspitze

-

DNS und Protein

Die vier Buchstaben des genetischen Alphabets sind A, C, G und T. Sie enthalten die „Bauanleitung“ für den Organismus. Entscheidend ist die Reihenfolge (Sequenz) dieser Buchstaben in der Erbinformation DNS – vergleichbar Buchstaben, die ein Wort bilden. Drei Buchstaben des DNS-Alphabets codieren für jeweils eine Aminosäure. Die 20 Aminosäuren sind die Bausteine der ungeheuer vielfältigen Proteine (Eiweiße). Haare zum Beispiel bestehen aus Keratin, im Blut kreist der Sauerstofftransporter Hämoglobin – beides sind Eiweißmoleküle.

Das Genom

Unser Genom enthält drei Milliarden „Buchstaben“ (A, C, G, T), aufgeteilt auf 24 Chromosomen . Diese Information würde einen 61 Meter hohen Stapel von Taschenbüchern füllen. Wenn man das Genom ununterbrochen vorlesen würde (ein Buchstabe pro Sekunde), benötigte man dafür 100 Jahre.

Menschliche Zellen

Der Mensch besteht aus rund 100 Billionen Zellen. In jedem Zellkern befindet sich DNS in einer Gesamtlänge von 1,8 Metern, zusammengepackt auf eine Größe von 0,0001 Zentimeter (eine Nadelspitze). Würde man die DNS aller Zellen eines Menschen aneinander hängen, würde dieser Faden mehr als 600 Mal von der Erde zur Sonne und zurück reichen.

Gene und Variationen

Unsere Chromosomen enthalten gut 20 000 Erbanlagen (Gene). Mäuse haben etwa die gleiche Zahl, der Fadenwurm C. elegans etwas weniger, die Bäckerhefe 6000, der Tuberkulose-Erreger 4000. Mensch und Mensch unterscheiden sich in jedem 500. Buchstaben der DNS (0,2 Prozent). Unsere Erbsubstanz gleicht zu 98 Prozent der des Schimpansen. (Quelle: Wellcome Trust) wez

0 Kommentare

Neuester Kommentar