Gesundheit : Das große Lesefest

-

ERZÄHL MIR WAS – DER WETTBEWERB IM TAGESSPIEGEL

Kommt ein Mann zum Bankier und will Geld, um ein Erzähltheater zu gründen. Wird er seinen Kredit bekommen – und wie wird sich das Leben des Bankiers durch diese Begegnung verändern? Oder: Der kleine Mario schließt eine Wette ab: In 48 Stunden will er einen Gangster schnappen. Wird er es schaffen? Oder: Ein berühmter Restaurantkritiker wird ermordet auf einem Fischkutter aufgefunden, erstickt an Hunderten von Krabben. Wer steckt dahinter?

Drei Geschichten von über 40, die die Teilnehmer des TagesspiegelErzählwettbewerbs am Sonntag- nachmittag in den Museen Dahlem vortrugen. Vor der stimmungsvollen Kulisse von Yoruba-Masken, Beduinenteppichen, indischen Skulpturen und farbenprächtigen Figuren der mexikanischen Volkskunst gewannen viele Geschichten einen ganz besonderen Reiz. Drei Stunden dauerte das zweite öffentliche Erzählfest, das der Tagesspiegel gemeinsam mit verschiedenen Kooperationspartnern veranstaltete. Das Finale mit den Hauptfavoriten der Jury fand abends statt, vor 350 Wettbewerbsteilnehmern und ihren Bekannten. Wer den ersten Preis errang, stand bei Redaktionsschluss noch nicht fest.

Die Geschichte „Wie ich ein Mann wurde“ von Richard Kropf wird am heutigen Montag um 10 Uhr 40 in der Sendung „Kostprobe“ im DeutschlandRadio Berlin gesendet (UKW 89,6) .

0 Kommentare

Neuester Kommentar