Gesundheit : Das Leben begann wohl im Süßwasser

NAME

Das erste primitive Leben auf der Erde ist US- Forschern zufolge wahrscheinlich nicht in den Urmeeren, sondern im Süßwasser entstanden. Die als Keime allen Lebens geltenden Membran-Bläschen, so genannte Vesikel, könnten sich wesentlich leichter in Süß- als in Salzwasser entwickeln, berichten Charles Apel und sein Team von der Universität von Kalifornien in Santa Cruz laut dem britischen Wissenschaftsmagazin „New Scientist“ (Nr. 2343, S. 7).

Apel und Kollegen gelang es, stabile Membran-Bläschen auch in Süßwasser entstehen zu lassen. In salzigen Lösungen hingegen zerfielen die Vesikel. Die Studie der Forscher soll in der künftigen Ausgabe des Fachjournals „Astrobiology“ erscheinen. „Wir sind alle davon ausgegangen, dass das Leben in den Ozeanen begann, aber es ist wesentlich wahrscheinlicher, dass sich solche Verkapselungen in Frischwasserreservoires an Land bildeten,“ sagt der Mineraloge Hazen von der Carnegie Institution Washington. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben