Gesundheit : Das sagen die Schwachen

-

NordrheinWestfalen, Hamburg und Bremen liegen auf den letzten drei Plätzen des Vergleichs. Reaktionen:

NORDRHEIN-WESTFALEN

„Das weitere Absacken unseres Landes ist ein Zeichen einer verfehlten Bildungspolitik der vergangenen Jahrzehnte. Um von den hinteren Rangplätzen wegzukommen, müssen wir eine grundlegende Schulreform durchführen.“

Barbara Sommer (CDU), Schulministerin

HAMBURG

„Über das Abschneiden Hamburgs sind wir nicht glücklich. Die neuen Bildungspläne, die auch zentrale Abschlussprüfungen vorsehen, haben wir aber erst 2002 verabschiedet. Sie konnten also zum Zeitpunkt der Umfrage 2003 noch nicht greifen. Das Thema Gesamtschule hat sich nach den schlechten Ergebnissen einiger SPD-Länder wohl erledigt.“

Alexandra Dinges-Dierig (CDU), Bildungssenatorin

BREMEN

„Wir belegen zwar wieder nur den letzten Platz. Dennoch bin ich voller Zuversicht, weil wir überdurchschnittlich bei den Schülerleistungen aufgeholt haben. Wir haben unsere Hausaufgaben gemacht, ansonsten hätten wir nicht so hohe Zuwachswerte. Unsere Aufholjagd geht weiter.“

Willi Lemke (SPD), Bildungssenator

tiw/dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar