Gesundheit : Das Siebengestirn und die Stunde der Sichel Wissen, wann man ernten muss

NAME

Die Himmelsscheibe von Nebra zeigt über der Mondsichel das Siebengestirn der Plejaden. Der prächtige Sternhaufen ist seit jeher ein wichtiger Bezugspunkt am Himmel. Mit ihm lässt sich der richtige Zeitpunkt der Ernte bestimmen. Worauf der Bauer zu achten habe, beschrieb der griechische Dichter Hesiod bereits 700 v. Chr.: „Wenn das Gestirn der Plejaden, der Atlastöchter, emporsteigt, dann beginne die Ernte, doch pflüge, wenn sie hinabgehen. Sie sind vierzig Nächte und vierzig Tage beisammen eingehüllt, doch wenn sie wieder im kreisenden Jahre leuchtend erscheinen, erst dann beginne die Sichel zu wetzen.“ tdp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben