Gesundheit : Den Kranken helfen

-

Die Lungenkrankheit Sars, CreutzfeldtJakob oder aktuell die Vogelgrippe: Immer wieder springen Krankheitserreger vom Tier auf den Menschen über. Wie kommt es zu diesem Überspringen? Und wie kann man Medikamente gegen diese neuen Krankheiten entwickeln, die Menschen und auch Tiere heilen?

Mit diesen Fragen beschäftigen sich die Wissenschaftler, die auf dem Bio-Campus Dahlem zusammengeschlossen sind. Biologen, Chemiker, Physiker und Human- und Veterinärmediziner der FU sind darunter, die Mathematiker und Informatiker vom Konrad-Zuse-Zentrum, die Forscher vom Max-Planck-Institut für molekulare Genetik und vom Zentrum für Weltraummedizin – und alle liegen mit ihren Instituten auf engstem Raum in Dahlem beieinander. In der Region kooperieren die Forscher mit weiteren Instituten wie dem Max-Delbrück-Centrum. Sie alle wollen die gesamte Kette dieser Krankheiten erforschen. Dazu müssen sie Tiere untersuchen, Erreger analysieren und passende Medikamente entwerfen. Autoimmunkrankheiten des Menschen könnten ein weiteres Forschungsfeld werden.

Die Humboldt-Universität bereitet ein ähnliches Cluster vor: Infektionsforschung und Immunologie. tiw

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben