Gesundheit : Den Louvre gerammt

Simulierte Flüge in Adlershof

-

Zum Anfassen echt sieht es aus. So echt, dass der Magen beim Abheben einen Hüpfer macht. Ein Gefühl wie im Fahrstuhl. Der Pilot steuert per Joystick über Adlershof. Eine scharfe Rechtskurve, da unten liegt der Elektronenbeschleuniger Bessy und da, die Institute der HumboldtUniversität. Dann plötzlich fliegt der Pilot mit seinen Passagieren durch einen Körper, besucht einen OP-Saal, rammt die Glaspyramide des Louvre und gleitet schließlich durchs Weltall. Satelliten sausen an den Köpfen der Hobby-Astronauten vorbei.

Und dann geht das Licht an. Ende der Vorstellung. Rundherum ist nicht Weltall, sondern Wand. Genauer: Fünf Projektionsflächen im 3-D-Labor X-Rooms des Fraunhofer-Instituts. Der Magen will es kaum glauben, so täuschend echt war die Simulation. jvm

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben