Gesundheit : Der Blumenkoch

NAME

Er ist 75 und denkt nicht daran, in Ruhestand zu gehen. Wissenschaft – das sei für ihn „Hobby, Arbeit und Vergnügen“. Der Brite Sydney Brenner, geboren 1927 in Südafrika, findet auf eigene Faust zur Forschung. „Meine Eltern waren überhaupt nicht gebildet, ich musste mir alles selbst beibringen.“ Im Alter von zehn bastelt er sich ein eigenes Labor in der Garage. Kocht Blumen, um zu sehen, woraus ihre Farbe besteht. Als Brenner 26 ist, entdecken Francis Crick und James Watson in Cambridge die Struktur der DNS. Brenner ist gerade in Oxford, wechselt aber nach Cambridge, wo er den Großteil seiner Karriere macht. Der Genetiker entdeckt die Existenz der „Boten-RNS“, des Moleküls, das die Information der Gene in die Sprache der Eiweiße zu übersetzen hilft. Heute arbeitet Brenner am „Molecular Sciences Institute“ in Berkeley. bas

0 Kommentare

Neuester Kommentar