Gesundheit : Der erste Europäer war ein Baske

NAME

Die Geschichte der heutigen Europäer hat nach neuen Forschungsergebnissen Wurzeln im Baskenland und ist weit älter als bislang angenommen. Mindestens drei Viertel der Europäer gehen demnach direkt auf Urahnen zurück, die schon in der Eiszeit auf dem Kontinent lebten, also vor mindestens 20 000 Jahren. Diese Ergebnisse genetischer Studien stellt Peter Forster vom Institut für Archäologische Forschung der Universität Cambridge in England in der Zeitschrift „Spektrum der Wissenschaft“ vor. Bisher hatte man vermutet, dass ein Großteil der heutigen Europäer von Einwanderern – lange nach der letzten Eiszeit in Europa – abstammen. Man glaubte, dass mit dem Ackerbau vor etwa 7000 Jahren größere Menschengruppen aus Zentralasien oder dem Nahen Osten kamen, die fortan die Mehrheit der Bevölkerung bildeten. Die neuen Studien lassen jedoch mehrere große genetische Linien erkennen, die auf eine enge Verwandtschaft mit den Basken hinweisen. Die Stammbäume deuten an, dass die Verbreitung dieser Linien ihren Ursprung am Ende der letzten Eiszeit offenbar in Nordspanien und Südwestfrankreich hatte. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben