Gesundheit : Der Kampf mit dem Dino-Monster

20 Schüler beim Wettbewerbs-Halbfinale

Silke Zorn

Der Kommissar zitiert Max und Tobias mit ernster Miene in sein Dienstzimmer und zückt einen Notizblock. „Also, wie war das mit eurem Ausflug ins Naturkundemuseum?“ Dann kommt der verblüffte Gesetzeshüter kaum noch zu Wort, denn die beiden Jungen tischen ihm zwei Versionen ihres Museumsbesuchs auf, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Hat Max wirklich, wie Tobias behauptet, einen Dinosaurier-Knochen in seinen Rucksack gestopft? Oder hat sein Mitschüler – nach dessen eigener Version – in Wahrheit ein prähistorisches Monster in die Flucht geschlagen?

Insgesamt 20 Geschichten zum Thema Museum trugen die jungen Halbfinalisten des Erzählwettbewerbs am Sonntag in den Museen Dahlem vor. Aus 350 Einsendungen von Schülern waren ihre Geschichten von der Jury ausgewählt worden.

Gleich zu Beginn brachten die Schauspielerinnen Gerda Müller und Andrea Kurmann mit ihrem Improvisationstheater „Sofamobile“ die Schüler und ihre Eltern zum Lachen. Danach waren spannende, lustige, nachdenkliche und unheimliche Erzählungen zu hören, von einzelnen Schülern oder in Gruppen mit verteilten Rollen vorgetragen. Sogar Musik und Geräusche hatte einige Teilnehmer in ihren Vortrag eingebaut. In Claras und Lucys Geschichte „Eine Reise in die Barockzeit“ musste sogar das Publikum selbst aktiv werden – und eine gackernde Hühnerschar mimen.

Das Halbfinale der Erwachsenen folgt am kommenden Sonntag. Danach steht fest, welche zehn Teilnehmer ins Finale des Wettbewerbs kommen – junge ebenso wie erwachsene. Denn das ist eine Besonderheit des Wettbewerbs: die Mischung der Generationen.

Das Erzählfest am Sonntag, dem 20. März, ist öffentlich. Von 15 bis 18 Uhr werden die erwachsenen und jungen Halbfinalisten ihre Geschichten in den Ausstellungsräumen des Ethnologischen Museums (Lansstraße 8) in Dahlem vortragen. Das abendliche Finale ist nur den Teilnehmern des Wettbewerbs und ihren Begleitern vorbehalten.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben