Gesundheit : Der Mensch geht durch den Magen

-

Ein kleiner Magenkeim namens Helicobacter pylori, der die Hälfte der Erdenbewohner besiedelt, kann nicht nur Geschwüre hervorrufen, sondern auch die Wanderbewegungen unserer Vorfahren aufzeigen. Ein Forscherteam entschlüsselte die Gene des Erregers in 27 Menschengruppen. Treffen verschiedene Bakterienstämme im Magen eines Menschen aufeinander, können sie ihr Erbgut austauschen. Die heute in Europa lebenden H.pylori-Stämme tragen so das Erbgut von zwei Populationen in sich, die unabhängig voneinander aus Zentralasien und dem Nahen Osten kamen. Auch die Auswanderung der Europäer nach Amerika und der Sklavenhandel lassen sich mit der Methode nachweisen. Die Studie ist im US-Fachblatt „Science“ erschienen. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar