Gesundheit : Der Programmierer

NAME

Stephen Wolfram (42) ist der Schöpfer der „Mathematica“, eines weltweit benutzten Computerprogrammes, das mathematische Berechnungen auf Knopfdruck erledigt. Geboren 1959 in London, publizierte der Wunderknabe seine erste wissenschaftliche Arbeit bereits im Alter von 15 Jahren. Mit 20 erhielt er seinen Doktor in theoretischer Physik.

Wolfram entwickelte fortan Computerprogramme zur Erforschung komplexer Systeme, gründete ein Forschungszentrum und wenig später eine eigene Firma: Wolfram Research. Nach Herausgabe der „Mathematica“ wurde das Unternehmen zu einem der Marktführer der Softwareindustrie.

Zu Beginn der 90er Jahre zog sich Wolfram immer mehr zurück, um einen neuen Zugang zu den Naturwissenschaften zu finden, der nicht mehr auf mathematischen Gleichungen, sondern ausschließlich auf Computeralgorithmen basiert. Sein dieses Jahr erschienenes Buch „A new kind of science“ wird in den USA als sensationelles Werk gefeiert. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben