Gesundheit : Der Süden ist vorne

-

In der ersten Runde des Elitewettbewerbs geht der Großteil der Förderung nach Süddeutschland. Eliteunis sind die LMU und TU München sowie die Uni Karlsruhe. Von den 17 Exzellenzclustern, den großen Forschungsvorhaben, liegt fast die Hälfte im Süden: fünf in Bayern, drei in Baden-Württemberg. Weitere Cluster gehen nach NRW (3), Hessen und Niedersachsen (je 2), Schleswig-Holstein und Sachsen (je 1). Ähnlich sind die Graduiertenschulen verteilt: Von 18 Vorhaben gehen je vier nach Bayern und Baden-Württemberg. Der Rest verteilt sich auf Berlin (3), NRW (3) sowie Hessen, Niedersachsen, Bremen und Sachsen (je 1). Cluster werden fünf Jahre lang mit etwa 6,5 Millionen Euro pro Jahr gefördert, Graduiertenschulen mit einer Million. Die meisten Projekte sind aus den Natur- und Ingenieurwissenschaften. Aus den Geistes- und Sozialwissenschaften stammen nur ein Cluster und vier Graduiertenschulen. Im Bewilligungsausschuss sitzen 16 Forscher aus den Ingenieur- und Naturwissenschaften, acht aus den Geistes- und Sozialwissenschaften und zwei Unternehmensvertreter. tiw

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben