Gesundheit : Der weite Weg zum Bachelor

Stifterverband kürt Studiengänge

-

Ein guter BachelorStudiengang vermittelt Grundlagen eines Faches klar strukturiert und bringt die Studierenden möglichst nah an die Berufspraxis. Bachelor sollen fit sein für den Berufseinstieg, für den transdisziplinären Wechsel in einen MA-Studiengang oder für eine Forscherkarriere. Gut 850 BA- und MA-Kurse gibt es heute in Deutschland – aber nur die wenigsten erfüllen diese Kriterien, sagt Ekkehard Winter vom Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft. Das ist das ernüchternde Ergebnis eines Wettbewerbs, den der von der Wirtschaft getragene Verband ausgelobt hat.

Von den 1000 deutschen BA- und MA-Studiengängen gingen nur 91 ins Rennen um den hoch dotierten Preis für Reformstudiengänge. Von diesen Bewerbern seien wiederum nur vier preiswürdig, so Winter. Die Sieger hätten dafür Modellcharakter: Der Studiengang „Philosophy & Economics“ an der Universität Bayreuth, „Sozialwissenschaften“ an der Uni Düsseldorf, „Biowissenschaften“ in Münster und „Mechanical and Process Engineering“ an der Technischen Universität Darmstadt. Die Studiengänge werden vom Stifterverband drei Jahre lang mit jeweils 100 000 Euro unterstützt.

Viele Unternehmen warten auf BA-Absolventen, heißt es beim Stifterverband. Bachelor-Biologen beispielsweise könnten die „große Lücke zwischen Promovierten und Technikern füllen“. -ry

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben