Gesundheit : Der Wüstenplanet

-

Die europäische Raumsonde „VenusExpress“ soll am 26. Oktober vom russischen Weltraumbahnhof Baikonur aus starten. Der mannshohe Satellit ist eine Kopie der erfolgreichen „Mars-Express“-Sonde und 1200 Kilogramm schwer. Die Hälfte davon macht der mitgeführte Treibstoff aus. Nach sechsmonatigem Flug soll die rund 220 Millionen Euro teure Raumsonde in eine Umlaufbahn einschwenken, die bis zu 250 Kilometer an die Venusoberfläche heranreicht. Mindestens anderthalb Jahre lang wird sie dann ihre Sensoren auf den 450 Grad heißen, wüstenähnlichen Planeten richten, sein Klima und die Entstehung der hurrikanartigen Winde studieren. tdp

0 Kommentare

Neuester Kommentar