Gesundheit : Deutscher Philosophen-Kongress in Konstanz

Der 18. Deutsche Kongress für Philosophie steht unter dem Thema "Die Zukunft des Wissens". Eröffnet wird das Treffen am 4. Oktober in Konstanz am Bodensee. Erwartet werden rund 1000 Teilnehmer. Der fünftägige Kongress solle zeigen, dass die Philosophie ihren Beitrag zur Lösung der Probleme der Welt zu leisten habe, erklärte der Präsident der Allgemeinen Gesellschaft für Philosophie in Deutschland, Prof. Jürgen Mittelstraß. Nach Angaben der Gesellschaft, die das Treffen ausrichtet, soll angesichts der rasanten Entwicklungen etwa in Biologie und Informatik versucht werden, eine neue Dynamik zwischen Wissen, Wissenschaft und Gesellschaft zu schaffen. Das sollte auch die Stunde der Philosophie sein.

Themen auf dem Kolloquium sind unter anderem Technik und Langzeitverantwortung, Philosophie und Ethik in der Schule, Kulturtheorien und Wirtschaftsethik. Angesichts der aktuellen Debatte um den Karlsruher Philosophen Peter Sloterdijk über Chancen und Risiken der Menschenzüchtung dürfte das Kolloquium Bio- und Medizinethik besondere Aufmerksamkeit finden.

Zur Eröffnung hält Prof. Dieter Simon, Direktor des Max-Planck-Instituts für Europäische Rechtsgeschichte in Frankfurt/Main, einen Festvortrag zum Thema "Die Glaubensgesellschaft".

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben