Gesundheit : Die Erde bekommt einen dickeren Bauch

NAME

Seit 1998 wächst der Bauch unseres Planeten. Das haben US-Forscher mit Hilfe von Satelliten-Messungen herausgefunden. Ursächlich dafür sei womöglich eine Umschichtung großer Wassermassen von den Polen hin zum Äquator, berichtet die amerkanische Raumfahrtbehörde Nasa.

Der Äquator-Bauch unseres Planeten rührt vor allem von der Erdrotation her. Die Fliehkraft drängt die Masse am Äquator nach außen. Nach Ende der vergangenen Eiszeit schrumpfte der Bauch allmählich. Die von der Eislast befreiten hohen Breiten hoben sich langsam etwas, wie Lasermessungen der Flughöhe verschiedener Satelliten seit 1979 bestätigten.

1998 kehrten sich die Verhältnisse dann plötzlich um. Seither wächst der Äquator-Bauch wieder, möglicherweise auf Grund einer Umverteilung des Ozeanwassers. Forscher vermuten einen Zusammenhang mit dem Klimaphänomen El Niño, das im Winter 1997/98 wesentlich stärker ausgeprägt war als irgendwann sonst im 20. Jahrhundert. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben