Gesundheit : Die neue Hertie School of Governance

-

Staat, Wirtschaft, Zivilgesellschaft: Das Kräftespiel zwischen diesen drei Sektoren ist zentrales Thema der Hertie School of Governance. Die Hochschule, die zusammen mit der ebenfalls privaten European School of Management and Technology (ESMT) im ehemaligen Staatsratsgebäude angesiedelt sein wird, bietet ab Herbst 2005 einen Studiengang „Master of Governance“ für den Führungsnachwuchs aus allen drei Sektoren an; die Gebühren liegen bei 10 000 Euro im Jahr. Bereits im August diesen Jahres finden „Executive Seminars“ für Führungskräfte statt.

Die Gemeinnützige HertieStiftung ist eine der größten privaten Stiftungen Deutschlands. Sie finanziert das Projekt mit rund 25 Millionen Euro zunächst für die nächsten fünf Jahre. Außerdem wird die Hertie School of Governance in jedem Jahr ein internationales Symposion veranstalten. Das erste – „The Role of the State in the 21st Century“ – findet heute und morgen im Auswärtigen Amt statt. D.N.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben