Gesundheit : Die Professoren am Klinikum sind jung

akü

Sollte das Klinikum Benjamin Franklin der Freien Universität geschlossen werden, wird der Senat damit nicht so schnell Professorenstellen einsparen, wie Vertreter der rot-roten Koalition meinen. Darauf weist die Wissenschaftsverwaltung hin. In den Koalitionsverhandlungen sei man davon ausgegangen, dass in der nächsten Legislaturperiode 80 Prozent der Medizinprofessoren des Klinikums in den Ruhestand gehen. Tatsächlich seien es nur 23 Prozent. Unter den 21 Professoren, die bis 2006 ihr 65. Lebensjahr erreichen, hätten 13 Stellen der höchsten Besoldungsstufe C4 inne.

Die Professorenschaft des Klinikums sei im Gegenteil besonders jung: In den vergangenen fünf Jahren seien 40 Prozent der Professuren neu besetzt worden. Das habe zu einem wesentlichen Aufschwung der Forschungsaktivitäten und der Profilierung des Klinikums und zur "rasanten Steigerung" der Drittmittel des Klinikums beigetragen. Das Klinikum hat im vergangenen Jahr 50 Millionen Mark für Forschungsprojekte eingeworben.

An dem Klinikum arbeiten zur Zeit 84 Professoren. Sechs weitere Stellen stehen dem Klinikum gemäß den Hochschulverträgen zu, sind zur Zeit aber vakant.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben