Gesundheit : Die Qualität muss stimmen

-

NACH 2010

Die 46 Bildungsminister, die sich ab morgen in London treffen, glauben, dass Bachelor-, Master- und Promotionsprogramme 2010 flächendeckend eingeführt sind. Dann vollziehe sich der Übergang zum Europäischen Hochschulraum , heißt es im Vorfeld der Konferenz. Die neuen Strukturen müssten nach 2010 weiterentwickelt werden.

MOBILITÄT

Aktueller Handlungsbedarf wird bei der Mobilität von Studierenden und Dozenten gesehen. Visavergabe und Arbeitserlaubnis müssten erleichtert, die gegenseitige Anerkennung der Akkreditierung und Qualitätssicherung von Studiengängen vorangetrieben werden. Die Unis werden gedrängt, mehr Austauschprogramme einzurichten.

VERGLEICHBARKEIT

Gewünscht ist eine größere Vergleichbarkeit von Studiengängen. Gleichzeitig wird betont, dass eine größtmögliche Vielfalt und Autonomie der Hochschulen erhalten bleiben soll. Erhalten bleiben sollte auch die bestehende Vielfalt von Promotionsprogrammen, wobei man sich aber auf gemeinsame Qualitätsmaßstäbe einigen will. -ry

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben