Gesundheit : Die Stimme der Wissenschaft Nationale Akademie soll kommen

-

Im Jahr 1994 hatte Helmut Kohl die Gründung einer nationalen Akademie der Wissenschaften gefordert. Seitdem tobt ein Streit unter den sieben deutschen Länderakademien. Neuerdings möchte die Union der sieben deutschen Akademien der Wissenschaften zusammen mit der Leopoldina der Naturwissenschaftler und der Akademie für Technik (acatech) diese Rolle übernehmen.

Dem Wissenschaftsrat reicht das nicht. Die Union der Akademien habe ohne Erfolg sich 15 Jahre lang Gedanken über die Vertretung der Deutschen Wissenschaft im Ausland gemacht, erklärte Karl Max Einhäupl. Gebraucht werde eine Akademie, die Zukunftsthemen der Wissenschaft in Arbeitsgruppen erschließe und damit auf Grund ihrer Reputation für Politik und Gesellschaft unentbehrlich werde. Zukunftsthemen seien beispielsweise die Stammzellenforschung oder die Folgen des Klimawandels. Bei der Stammzellenforschung habe sich gezeigt, dass die Empfehlungen des Ethikrates zu politiknah und die Stellungnahme der Deutschen Forschungsgemeinschaft als einseitig vom Interesse der Forscher bestimmt interpretiert wurden. Eine nationale Akademie könne zu der Stimme der deutschen Wissenschaft im In und Ausland werden. Vor allem die ausländischen Akademien vermissten einen Ansprechpartner in Deutschland. Wegen Kompetenzschwierigkeiten zwischen Bund und Ländern hat der Wissenschaftsrat keine Empfehlung im Detail abgegeben. Die Einzelheiten sollen die führenden deutschen Wissenschaftsorganisationen zusammen mit den Akademien innerhalb eines Jahres regeln. U.S.

0 Kommentare

Neuester Kommentar