Gesundheit : Die TU will keinen Lehrerbachelor anbieten

„Weder sinnvoll noch notwendig“

-

Die Technische Universität Berlin will sich nicht an der Reform des Lehramtsstudiums beteiligen wie sie Schulsenator Böger ab dem nächsten Wintersemester in einem Modellversuch starten will. Das beschloss der Akademische Senat der Universität auf Antrag der Vizepräsidentin Ulrike Strate. Zwar sei das Studium reformbedürftig. Doch sei die Einführung von Bachelor und Masterstudiengängen „weder sinnvoll noch notwendig“, heißt es in dem Beschluss.

Die Ressourcen für zusätzliche Lehrangebote seien begrenzt. Die vorläufige Abschaffung des Staatsexamens werfe viele rechtliche Fragen auf, so auch die des Rechtsanspruchs auf das Referendariat oder die bundesweite Anerkennung der neuen Abschlüsse. Die TU will lieber eigene Reformansätze erproben wie die Modularisierung der bestehenden Studiengänge. akü

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben