Gesundheit : „Die Union boykottiert die Modernisierung“

Die Bildungsministerin verteidigt ihren Wettbewerb der Spitzenunis

-

Bundesbildungsministerin Edelgard Bulmahn (SPD) hat ihren Plan für einen Wettbewerb zur Ermittlung von Spitzenuniversitäten gegen den massiven Widerstand der Opposition verteidigt. In einer Bundestagsdebatte über Hochschulen warf sie der Union vor, „die notwendige Modernisierung des Landes zu boykottieren“. Die thüringische Wissenschaftsministerin Dagmar Schipanski (CDU) hatte gesagt, sie fühle sich „fatal an FünfJahres-Pläne erinnert“. Die Länder lehnten diese Pläne einhellig ab: „Fünf Leuchttürme wirken nicht in die Tiefe.“

Unterdessen wiederholte Bulmahn im „Deutschlandradio“ ihre Äußerung von vor zwei Wochen, sie sei unter Umständen bereit, die Zentrale Vergabestelle für Studienplätze (ZVS) abzuschaffen. Am Montag wird der Wissenschaftsrat Bund und Ländern voraussichtlich vorschlagen, dass die Unis sich die Hälfte ihrer Studenten in Zukunft selbst aussuchen können. dpa/Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben