Gesundheit : Digitale Fotografie: Vier Millionen Bildpunkte

Stolz präsentiert Olympus seine neue Digitalkamera für professionelle Fotografen. Von einem "Durchbruch" ist die Rede und davon, dass das Gerät mehr könne als seine analogen Vorbilder. Der Clou des Fotoapparats ist die hohe Auflösung. Denn die Spiegelreflexkamera Camedia E-10 ermöglicht Aufnahmen mit einer Bildauflösung von bis zu vier Megapixel (maximal 2240 mal 1680 Bildpunkte). Dies wird durch einen verhältnismäßig großen CCD-Chip erzielt. Für naturgetreue Farben sorgt ein Filter über dem CCD-Chip, bei dem auf einen roten und einen blauen zwei grüne Farbfilter kommen.

Laut Olympus habe man sich für diese Lösung entschieden, weil die Farbe Grün die Helligkeitswahrnehmung des menschlichen Auges maßgeblich beeinflusse. Im Zusammenspiel mit dem vierfach Zoom-Objektiv, das einer Brennweite von 35 bis 140 mm bei einer herkömmlichen analogen Kamera entspricht, werden gute Bildergebnisse mit hoher Detailgenauigkeit möglich.

Mit der Camedia E-10 möchte Olympus die Zielgruppe der Porträt-, Mode- und Werbefotografen bedienen und so weiter in den professionellen Bereich der digitalen Fotografie vorstoßen. Das Gerät ist mit einem 32 Megabyte-Arbeitsspeicher ausgestattet. Er soll eine schnelle Speicherung der Bilder in nur maximal 1,2 Sekunden sicher stellen. Die Bilddateien sind nämlich mitunter sehr datenintensiv - ein hochauflösendes 4-Megapixel Bild fällt mit rund 11 MB ins Gewicht.

Im unkomprimierten TIFF-Format gespeichert, passt so allerdings nur ein Bild auf die mitgelieferte 16 MB-Speicherkarte. Die Firma Smart Media bietet hierfür jedoch auch Speicherkarten mit bis zu 64 MB an. Auch Compact-Flash Typ-II-Speicherkarten passen in die Olympus. Eine USB-Schnittstelle ermöglicht zudem einen einfachen und sicheren Datentransfer mit einem PC.

Die Kamera bietet vier Belichtungsprogramme an: Vollautomatik, Blenden- oder Verschlusswahl und manuelle Bedienung. Die Verschlusszeit kann hierbei zwischen 1/650 und 30 Sekunden gewählt werden. Der eingebaute Blitz reicht aus, doch kann man natürlich auch ein externes Blitzgerät wie das Olympus FL-40 verwenden - der Kontaktschuh ist vorhanden.

Auffälliger Clou der Camedia E-10 ist ihr Farbdisplay auf der Kamerarückseite. Es lässt sich um 90 Grad nach oben beziehungsweise 20 Grad nach unten kippen, was Aufnahmen in Bodennähe oder zum Beispiel aus einer Menschenmenge heraus bequemer macht. Laut Hersteller wird die Preisempfehlung für die über ein Kilogramm schwere Digitalkamera bei rund 4500 Mark liegen. Die Markteinführung ist für Ende September, im Anschluss an die "Photokina"-Messe, geplant. cct

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben