Dr. Dollas Diagnose (50) : Was ist eine Stressfraktur des Schambeins?

Die Stressfraktur des Schambeins ist eine typische Fußballerverletzung, mit der sich beispielsweise Mario Götze seit Wochen herumplagt. Was darunter genau zu verstehen ist, erklärt Dr. Dolla in seiner aktuellen Kolumne.

Dr. Thorsten Dolla
Auf diesem Archivbild trainiert Mario Götze immerhin schon wieder. Soweit ist der Nationalspieler nach seiner Verletzung aber derzeit noch nicht.
Auf diesem Archivbild trainiert Mario Götze immerhin schon wieder. Soweit ist der Nationalspieler nach seiner Verletzung aber...Foto: dapd

Wenn die deutsche Nationalmannschaft am Mittwoch auf Frankreich trifft, wird Mario Götze fehlen. Beim Dortmunder Nationalspieler war bereits im Januar eine Stressfraktur des Schambeins diagnostiziert worden. Vermutlich wird der 19-Jährige acht bis neun Wochen ausfallen. Was ist eine Stressfraktur, und warum haben oft sehr junge Spieler darunter zu leiden?

Ist die Kontinuität des Knochens unterbrochen, spricht man von einem Knochenbruch oder auch von einer Fraktur. Häufige Ursache beim Sport ist die gegnerische Einwirkung durch ein Foul. Dagegen sind Ermüdungsbrüche, auch Stressfrakturen genannt, vergleichsweise selten.

Durch regelmäßige, sich wiederholende Belastungen kann es zu einem Knochenbruch kommen. Dabei sind die anfangs auftretenden Schmerzen eher diffus und werden ignoriert. Auch eine zu Beginn der Beschwerden angefertigte Röntgenaufnahme zeigt keine knöcherne Veränderung. Erst nach mehreren Wochen zeigen sich Auffälligkeiten im Röntgenbild. Besonders im Leistungssport ist daher die Durchführung einer Magnetresonanz-Tomografie (MRT) wichtig. Damit werden knöcherne Veränderungen schon mit Beginn der Schmerzen sichtbar.

Sportmediziner Dr. Thorsten Dolla.
Sportmediziner Dr. Thorsten Dolla.Foto: promo

Eine besonders bekannte Stressfraktur ist die Marschfraktur. Diese tritt am Mittelfußknochen auf und ist Folge einer vermehrten Belastung. Neben den Füßen sind besonders auch die Unterschenkelknochen betroffen. Eher selten ist dagegen die Stressfraktur im Beckenbereich. Eine typische Fußballkrankheit ist die Schambeinentzündung. Durch die Überlastung des Fußballers in der Schambeinfuge entsteht eine Entzündung, die im MRT sichtbar wird. Besonders schmerzhaft wird es, wenn es zu Begleiterscheinungen in den Adduktoren oder der Bauchmuskulatur kommt.

Die Behandlung erfolgt physiotherapeutisch durch das Training der Rumpfmuskulatur (Bauch- und Rückenmuskulatur) und durch die Gabe von entzündungshemmenden Medikamenten. In sehr langwierigen Fällen kann es auch zum operativen Eingriff kommen. Um dies zu vermeiden, ist Geduld sehr wichtig. Dann kann die Schambeinentzündung auch folgenlos abheilen. So wie es hoffentlich bei Mario Götze der Fall sein wird. Wenn alles gut läuft, kann er in zwei Wochen wieder mit dem Lauftraining beginnen.

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben