Dr. Dollas Diagnose (82) : Carles Puyols schmerzhafte Ellenbogenverrenkung

Carles Puyol vom FC Barcelona hat sich neulich eine seltene Verletzung zugezogen. Der spanische Abwehrspieler stürzte nach einem Luftduell unglücklich und hat sich dabei den Ellenbogen ausgekugelt. Der 34 Jahre alte Weltmeister von 2010 wird vermutlich zwei Monate ausfallen.

Carles Puyol windet sich vor Schmerzen nach seinem Sturz beim Champions-League-Match gegen Benfica Lissabon.
Carles Puyol windet sich vor Schmerzen nach seinem Sturz beim Champions-League-Match gegen Benfica Lissabon.Foto: dpa

Das Ellenbogengelenk wird durch den Oberarmknochen und den beiden Unterarmknochen, der Speiche und der Elle, gebildet. Im Gelenk ist die Beugung und Streckung, sowie die Supination (Auswärtsdrehung der Hand) und Pronation (Gegenposition der Supination) möglich.

Eine Ellenbogenverrenkung (Ellenbogenluxation) wird durch Unfälle, wie bei einem Sturz auf den ausgestreckten Arm mit Überstreckung des Ellenbogengelenk, hervorgerufen. Zusätzlich kommt es zu einer Verletzung der Kapsel und der Seitenbänder. Häufig können auch ein Knochenbruch sowie eine Verletzung von peripheren Nerven vorliegen.

Nach klinischer Untersuchung und Anfertigung einer Röntgenaufnahme des Ellenbogengelenks zum Ausschluss einer knöchernen Verletzung, muss möglichst schnell das Ellenbogengelenk eingerenkt werden. Durch die Muskelanspannung und auch den Schmerzen  ist dabei häufig eine Gabe von schmerzlindernden Medikamenten oder sogar eine Narkose notwendig.

Sportmediziner Dr. Thorsten Dolla.
Sportmediziner Dr. Thorsten Dolla.Foto: promo

Die Therapie (Osteosynthese, Bandnaht oder konservative Behandlung) ist abhängig von den Begleitverletzungen und muss mit dem Arzt besprochen werden. Bei der konservativen Behandlung muss eine längere Ruhigstellung durch einen Gipsverband, wegen der Gefahr einer Einsteifung des Ellenbogengelenks, vermieden werden. Gleichzeitig  muss eine Instabilität des Gelenks  vermieden werden.

Eine regelmäßige krankengymnastische Übungstherapie ist unumgänglich. Allerdings kann relativ rasch Sport getrieben werden, etwa mit einer Kunststoffschiene am Ellenbogengelenk. Trotzdem dauert es bis zu acht Wochen, ehe der verletzte Sportler wieder vollumfänglich belastbar ist.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben