Gesundheit : Ecstasy: Jede Pille schädigt das Gehirn

-

Schon geringe Mengen der illegalen Partydroge Ecstasy können Hirnschäden verursachen. Niederländische Forscher stellten eine verschlechterte Erinnerungsfähigkeit bei Jugendlichen fest, die in den 18 Monaten vor der Untersuchung mit dem Konsum von Ecstasy-Pillen begonnen hatten. Außerdem waren bestimmte Areale im Gehirn der Jugendlichen mangelhaft durchblutet, obwohl sie im Durchschnitt nicht mehr als sechs Pillen innerhalb von anderthalb Jahren eingenommen hatten.

Die Forscher um Maartje de Win von der Universität Amsterdam stellten die Ergebnisse ihrer Studie am Montag beim jährlichen Kongress der Nordamerikanischen Gesellschaft für Radiologie (RSNA) in Chicago vor.

Die Wissenschaftler hatten zunächst 188 Probanden untersucht, die noch nie Ecstasy genommen hatten, aber zu einer Risikogruppe gehörten. Anderthalb Jahre später hatten 59 der Jugendlichen tatsächlich mit dem Konsum der illegalen Droge begonnen. Im Vergleich zu denjenigen, die weiterhin keine Drogen genommen hatten, war das Gehirn dieser Probanden bereits leicht geschädigt. „Wir wissen nicht, ob diese Schädigungen vorübergehend oder dauerhaft sind“, sagte Maartje de Win. Langzeitstudien haben jedoch bereits gezeigt, dass der regelmäßige und intensive Konsum von Ecstasy-Pillen, die hauptsächlich aus dem Amphetamin MDMA bestehen, Gehirnzellen zerstört. Außerdem kann die Droge Depressionen und Angstzustände sowie andauernde Wahrnehmungs- und Schlafstörungen auslösen. Der Wirkstoff zerstört zudem die Blut-Hirn-Schranke, wodurch Viren ins Gehirn gelangen können. dal

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben