Gesundheit : Ehrendoktor für Tagesspiegel-Autor Uwe Schlicht

-

Uwe Schlicht, der seit mehr als 40 Jahren für den Tagesspiegel über Bildungspolitik berichtet, bekommt von der Freien Universität Berlin die Ehrendoktorwürde verliehen. Der Erste Vizepräsident der FU, Dieter Lenzen, sagte zur Begründung, Schlicht habe sich „als ständiger und unbequemer Mahner und Frager gegenüber dem politischen System für die Universitäten des Landes verdient gemacht“. Kaum jemand habe so kenntnisreich, nüchtern und analytisch die internationale Schul und Hochschulszene beobachtet wie Uwe Schlicht, der dabei „immer auf der Höhe der Zeit“ gewesen sei.

Lenzen bezeichnete den Umfang und die Breite von Schlichts publizistischem Werk als „beeindruckend“: 5000 Artikel hat Schlicht zur Schul- und Hochschulpolitik, zur Wissenschaft wie zur Jugendforschung geschrieben. Von seiner Auseinandersetzung mit der Jugend und der Studentenrevolte zeugen ferner seine Buchveröffentlichungen „Vom Burschenschafter bis zum Sponti“ und „Trotz und Träume. Jugend lehnt sich auf“. Doch auch zur Innenpolitik hat Schlicht sich geäußert. Für eine Artikelserie über Missbrauch bei der Überprüfung der Verfassungstreue erhielt er 1975 den Wächterpreis der Tagesspresse. Auch seine Reiseberichterstattung ist preisgekrönt.

Schlicht, der selbst an der Freien Universität studierte und dort später auch einen Lehrauftrag am Institut für Publizistik wahrnahm, hat zu seiner Alma mater immer eine kritische Distanz bewahrt – aber in der letzten Zeit auch ihre „Erfolgsgeschichte in Richtung auf eine internationale Spitzenuniversität“ dokumentiert, wie Lenzen sagte. Zu den Ehrendoktoren der FU gehören Kofi Anan, Salman Rushdi und Umberto Eco.Tsp

Die Verleihung der Ehrendoktorwürde an Uwe Schlicht findet am Freitag, den 31. Januar, um 18 Uhr im Henry-Ford-Bau der FU, Hörsaal B, Garystraße 35, statt.

0 Kommentare

Neuester Kommentar