Gesundheit : Ein Berliner Wissenschaftler als neuer Leiter

Der Berliner Archäologe Hanswulf Bloedhorn ist neuer Leiter des "Deutschen Evangelischen Instituts für Altertumswissenschaften des Heiligen Landes" in Jerusalem. Der Wissenschaftler sei mit einem Gottesdienst in der Jerusalemer Erlöserkirche in sein neues Amt eingeführt worden, berichteten israelische Zeitungen am Montag. Der 1950 geborene Bloedhorn war bisher Mitarbeiter am "Tübinger Atlas für den Mittleren Osten" und ist Nachfolger des Alttestamentlers Volkmar Fritz. Die Neubesetzung der Stelle war nur möglich geworden durch eine finanzielle Unterstützung des deutschen Außenministeriums, da die evangelische Kirche sich wegen Finanzknappheit nicht mehr zur Finanzierung in der Lage sah.

Das Institut war im Jahr 1900 nach einem Besuch des deutschen Kaisers Wilhelm II. im Heiligen Land gegründet worden.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben