Gesundheit : Ein Masterplan für Europas Herzen

NAME

Die europäischen Herzspezialisten wollen die Todesfälle durch Herz-Kreislaufkrankheiten bei unter 65-Jährigen um 40 Prozent bis zum Jahr 2020 senken. Der Europarat hat diesem „Herzplan für Europa“ bereits zugestimmt und der Bekämpfung von Herzleiden „große Priorität“ eingeräumt.

Die Herzmediziner wollen ihr Ziel erreichen, indem sie das Gesamtcholesterin der Europäer bis zum Jahr 2007 auf 5 Millimol pro Liter senken. Außerdem soll der Blutdruck auf 140 (oberer Wert) und 90 (unterer Wert) gesenkt werden und der Anteil der Zigarettenraucher in der Bevölkerung soll um ein Prozent pro Jahr sinken.

Herz-Kreislaufleiden seien eine echte Epidemie und der „schwarze Tod“ der Gegenwart, heißt es in einer Erklärung der Kardiologen. 1997 seien weltweit 15,3 Millionen Todesfälle durch diese Krankheiten herbeigeführt worden, das sind 30 Prozent aller Todesfälle. In den meisten europäischen Ländern sterben annähernd 40 Prozent der unter 74-Jährigen durch Herz- und Gefäßleiden.

„Der schwarze Tod, die Pest, kam und ging in ein paar Jahren“, sagte John Martin vom University College London. „Aber Herz- und Gefäßkrankheiten begleiten uns seit 100 Jahren und breiten sich weiter aus.“ wez

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben